Kontakt Impressum Sitemap Anfahrt

24.04. - Thomas Bracht Band

Liebe Freunde und Kollegen,

am 27.04.2018 werde ich mit der „Thomas Bracht Band“ ein außergewöhnliches Konzert im sehr schönen „Atelier Paradiso“ in Bettembourg (Luxembourg) spielen!

http://atelier-paradiso.lu

Wir haben für dieses Konzert zwei herausragende Gastmusiker eingeladen:

Nils Wogram - Posaune - gilt als einer der wichtigsten europäischen Jazzmusiker. Bekannt wurde er vor allem durch seinen virtuosen Posaunenstil, seine originellen Kompositionen und den unverwechselbaren Klang seiner langjährigen Bands!
Nils Wogram, ausgezeichnet mit dem begehrten „Albert Mangelsdorf Preis“ und zweifacher ECHO Preisträger, hat 23 Alben unter seinem Namen veröffentlicht. Er unterrichtet an der Musikhochschule Luzern. Wograms Musik wurzelt tief in der Tradition des Jazz, dennoch erweitert er diese Sprache, indem er andere Formen von Rhythmus, Form sowie melodischem und harmonischem Material verwendet. Nils Wogram ist ein Fan von „richtigen Bands“ mit einem eigenen Ensembleklang.

http://nilswogram.com

Sven Decker - Saxofon, Bassklarinette - gehörte als Schüler der LandesSchülerBigband und dem LandesJugendJazzOrchester des Saarlandes an. Von 2000 bis 2005 studierte er Jazz-Saxophon an der Folkwang Hochschule Essen bei Hugo Read und Wollie Kaiser. Daneben war er Mitglied in Christof Thewes´ Avantgarde Bigband „Little Bigband“ und in Gunter Hampels „New Next Generation“ (2002–2004). Mit Katrin Scherer gründete er 2003 das von der Zeitschrift „Jazzthetik“ gepriesene Trio „Ohne 4 gespielt drei“ (mit Bernd Oezsevim), 2005 die kleine Bigband „U.F.O. unidentified flying orchestra“ mit Musikern aus dem Ruhrgebiet. Im gleichen Jahr entstand sein eigenes Quartett „Feinkost Decker“. Auch gehört er zu Jan Klares „The Dorf“, André Nendzas „A. Tronic“ und Katrin Scherers „The Bliss“. Mit Scherer zusammen komponierte er 2010 für ein gemeinsames Programm mit dem Grubenklangorchester „reloaded“. Mit „Blanke Entsetzen“ erhielt er 2001 den zweiten Preis beim Hochschulwettbewerb in Rostock. Sowohl mit „Ohne 4 gespielt 3“ (2005) als auch mit „U.F.O.“ (2008) erhielt er den Förderpreis des „Jazzwerkruhr“. 2013 kam er mit „Ohne 4 gespielt drei“ auf den 2. Platz im Finale des Neuen Deutschen Jazzpreises.
2017 veröffentlichte er das hochgelobte Album „daheim“ - im Duo mit der herausragenden Sängerin Filippa Gojo (Neuer Deutscher Jazzpreis 2015).

Die Thomas Bracht Band  ( Fred Noll -  Percussion, Brass  Konrad Matheus - Drums Tobias Fritzen - Bass  Thomas Bracht - Keyboards) besteht erst seit 3 Jahren, obwohl sich die einzelnen Musiker schon sehr lange kennen.

In dieser kurzen Zeit ist viel passiert, die Band ist gewachsen, wir haben viele Konzerte gespielt und die Zahl der Fans steigt stetig – besonders zu erwähnen: die regelmäßige Zusammenarbeit mit Nils Wogram und Sven Decker!

Unser Debüt Album „unterwegs“ feat. Nils Wogram, erschienen bei „portabile music trier“,  wurde von Fans und Kritik sehr wohlwollend aufgenommen -

„…Das rockt hin und wieder recht anspruchsvoll, swingt in manchen Momenten sogar bedingungslos.“ Jörg Konrad, JAZZPODIUM
Ich war lange als Sideman unterwegs (u.a. mit Nils Landgren, Paquito de Rivera, Dee Dee Bridgewater, Adam Pieronczyk, Sascha Ley, Leana Sealy u.v.m.) - durch diese Tätigkeit war es mir erlaubt viele interessante, gute Jazzmusiker kennenzulernen und natürlich mit ihnen zu arbeiten, im Tonstudio, auf der Bühne im In- und Ausland!
Jetzt ist es an der Zeit meine eigenen Wege zu gehen und mit alten Weggefährten meine Kompositionen zu spielen. Besonders gefreut hat mich die Zusage von Nils Wogram meine Stücke aufzunehmen und mit uns zu touren, nachdem er meine Kompositionen hörte (die er sehr schätzt) und von der Band begeistert war.

http://www.thomasbracht.de

https://www.facebook.com/franzthomasbracht/



Tourist-Information Maring-Noviand    |    Am Serginer Platz 3    |    54484 Maring-Noviand    |    eMail     |    Tel. +49 (0) 65 35 / 944 200