Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Info Glasfaserausbau

     

Aktuelles 08.04.2021:

Für alle Bürgerinnen und Bürger die noch Fragen bezüglich dem Vertragsangebot und Vertragsabschluss der UGG haben, können Sie unter der Telefonnummer 0175 4840723 ab 13.04. den zuständigen Vertriebsmitarbeiter der UGG erreichen.

Glasfaserausbau in unserer Gemeinde schreitet voran  – Stand 28.03.2021

2021.04.08_Bauzeitenplan

2021.04.08_DP Daten & Adressen

Die Arbeiten rund um den Glasfaserausbau durch die Firma Zener Telekom im Auftrag der UGG schreiten weiter voran. Die  Zuleitung von Lieser bis Maring und in den Ortsteil Noviand ist bereits erfolgt.

In den kommenden Tagen werden einige Techniker im Auftrag der UGG in unserer Gemeinde unterwegs sein, um die letzten techn. Details bezüglich der Hausanschlüsse mit den Eigentümern abzuklären.

Sollten Sie noch Fragen zum Glasfaseranschluss haben oder Sie hatten  noch keinen Kontakt zu UGG, können Sie sich direkt bei der UGG (Unsere Gruene Glasfaser GmbH) über die neue Tel. 089-2442 2424 oder per Mail unter  info@unseregrueneglasfaser.de melden.

Einen Überblick über den aktuellen Zeitplan erhalten die Bürgerinnen und Bürger auf unserer Internetseite www.maring-noviand.de .

Weiteren Fragen können gerne über Mail  an buergermeister@maring-noviand.de gestellt werden.

Klaus Becker

Ortsbürgermeister

Glasfaserausbau in unserer Gemeinde gestartet 

Bereits Ende Februar hat die Fa. Zener Telekom im Auftrag der UGG mit der Verlegung der ersten Glasfaserleitungen begonnen. Die  Zentrale Datenverteilung erfolgt in einem sogenannten PoP (Point of Presence) Container, der am 04.03.2021 aus Valencia angeliefert und mit einem 70 t Schwerlastkran an der Turnhalle  aufgestellt wurde.

Die Ortsgemeinde Maring-Noviand hat gemeinsam mit der UGG am 03.03.2021 eine Online Informationsveranstaltung zum Glasfaserausbau durchgeführt. Über 270 Teilnehmer haben daran teilgenommen.

In den letzten zwei Wochen besuchte ein 5-köpfiges Vertriebsteam der UGG jeden Haushalt in der Gemeinde, um die Bürgerinnen und Bürger über die Anschlussmöglichkeiten zu informieren.

Weiteren Fragen können gerne über Mail  an buergermeister@maring-noviand.de gestellt werden.

Unsere Gemeinde hat das Angebot der Firma, „Unsere Grüne Glasfaser“, (UGG), angenommen, die Haushalte in Maring-Noviand an eine hochmoderne Glasfaserleitung anzuschließen. Mit dieser Technologie gehen wir mit unserer Gemeinde einen großen Schritt in die Zukunft. Über einen Glasfaseranschluss sind heute schon Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s kein Problem.

In den vergangenen zwölf Monaten, insbesondere während der Lockdowns im Zuge der Corona-Krise, wurde uns aufgezeigt, wie wichtig ein leistungsfähiger Zugang zum Internet ist. Bei E-Schooling, Home-Office und in vielen anderen Bereichen sind wir auf eine passende digitale Infrastruktur angewiesen. Und das wird in Zukunft noch wichtiger werden.

UGG hatte angeboten die Verlegung der Glasfaserleitungen in unserer Gemeinde auf eigene Kosten durchzuführen. „Wir sind überzeugt von der Glasfaser-Technologie und glauben, dass sie die einzige zukunftsweisende Technologie in der Telekommunikation ist. Aus unserer Sicht sollten Menschen daher immer und überall Zugang zu leistungsfähigsten Internetanschlüssen haben“, sagt Jens-Olaf Berwig, von der UGG.

Der aktuelle Ausbauplan für die Verlegung des für die Gemeinde kostenlosen Glasfasernetzes in Maring-Noviand (gem. der festgelegten Planung vom 21.01.2021 durch die UGG) sieht vor, dass vom 01.3.2021 bis voraussichtlich bis zum 31.05.2021 die Verlegung der einzelnen Hausanschlüsse durchgeführt wird.

Bitte denken Sie daran, dass die UGG das Glasfaserkabel verlegt um es dann später an möglichst alle in diesem Bereich konkurrierenden TK Unternehmen  (Telekommunikationsunternehmen)  zur Nutzung anzubieten.

Nach der Installation der für Sie kostenlosen Hausanschlüsse haben Sie die Möglichkeit Verträge mit einer Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis 1.000 Mbit mit dem Anbieter Ihrer Wahl abzuschließen.

Die Gemeindeverwaltung verspricht sich somit durch die in Zukunft zu erwartende Konkurrenzsituation auf dem Markt der verschiedenen TK-Anbieter, einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Preisgestaltung der sodann für die Bürger*innen möglichen zukünftigen Verträge.

Zurück zum Anfang